Wirtschaft : Rund 2,4 Prozent mehr Lohn und Gehalt

Die Entgelte der tariflich Beschäftigten sind im Jahr 2001 im gesamtdeutschen Durchschnitt um 2,4 Prozent gestiegen. Das sind sind 0,1 Prozentpunkte weniger als 2000 und ebenfalls 0,1 Prozentpunkte unter der Inflationsrate vom vergangenen Jahr. Diese Zahlen sind im Tarifbericht 2001 enthalten, den das Bundesarbeitsministerium am Donnerstag in Berlin vorlegte. Die Anpassung der ostdeutschen an die westdeutschen Tarifentgelte ist im statistischen Durchschnitt allerdings nur um einen halben Prozentpunkt vorangekommen, und zwar von 91 auf 91,5 Prozent. Bei den effektiven Arbeitnehmerverdiensten in der Privatwirtschaft liegt die Anpassung bei 72 Prozent. Im laufenden Jahr wurden für rund 1,3 Millionen Arbeitnehmer bereits Tariferhöhungen vereinbart, und zwar mit einer durchschnittlichen Erhöhungsrate von 2,3 Prozent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben