Wirtschaft : Russland kündigt Opec-Vereinbarung

Als Reaktion auf den jüngsten Anstieg der Erdölpreise hat Russland die mit der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) vereinbarte Drosselung seiner Ölexporte aufgekündigt. In den nächsten zwei Monaten werde Russland schrittweise die Ölausfuhr um 150 000 Barrel pro Tag erhöhen, sagte Regierungschef Michail Kasjanow am Freitag in Moskau. Das wäre eine Steigerung um etwa zwei Prozent. Die Opec fürchtet den Ausstieg weiterer Erdöl- Exporteure aus den Vereinbarungen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben