Wirtschaft : Russland tilgt weiter Schulden beim Währungsfonds

Das russische Finanzministerium hat mit der Rückzahlung der im Mai fälligen Schuldenrate in Höhe von insgesamt 243 Millionen Dollar (525 Millionen Mark) an den Internationalen Währungsfonds (IWF) begonnen. Die ersten beiden Raten von zusammen 182 Millionen Dollar seien überwiesen worden, meldete die Agentur Interfax am Donnerstag. Die dritte Rate sei Ende des Monats fällig. Am kommenden Montag wird eine Expertengruppe des IWF in Moskau erwartet, um die russische Steuer- und Haushaltspolitik zu prüfen und über die Freigabe ausstehender Kreditzahlungen zu beraten. Im ersten Quartal hatte Russland etwa eine Milliarde Dollar überwiesen. In diesem Jahr muss Moskau 3,6 Milliarden Dollar an den Währungsfonds zurückzahlen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben