Wirtschaft : RWE stockt Überschuß auf Umsatz und Gewinn wachsen im dritten Quartal

ESSEN (rtr).Der RWE-Konzern hat sein Gewinn- und Umsatzwachstum im dritten Geschäftsquartal des Geschäftsjahres 1996/97 (30.Juni) fortgesetzt.Damit habe sich der Überschuß in den ersten neun Monaten um 6,8 Prozent auf 878 (Vorjahreszeit 822) Mill.DM verbessert, teilte RWE in einem am Freitag veröffentlichten Aktionärsbrief mit.Der Umsatz stieg auf 52,9 (49,1) Mrd.DM.Sehr erfreulich hätten sich die Sparten Energie und Maschinenbau entwiêkelt.Das Entsorgungsgeschäft laufe dagegen weiter schleppend.Für den Rest des Jahres erwartet RWE ein um die bisherigen Steigerungsraten verbessertes Ergebnis. In der Sparte Energie habe RWE die Wettbewerbsposition weiter ausbauen können.Hierzu hätten vor allem die seit Januar geltenden niedrigeren Preise beigetragen.Im noch jungen Standbein Telekommunikation konnte RWE den Umsatz auf 812 (377) Mill.DM mehr als verdoppeln.Dieser Umsatz sei aber fast ganz im Bereich Service-Providing entstanden, der nicht in das mit Veba gegründete Gemeinschaftsunternehmen Otelo eingegliedert sei.Hierin werde RWE vereinbarungsgemäß noch in diesem Monat 2,2 Mrd.DM investieren.Alle Investitionen haben sich per Ende März auf 4,3 (4,5) Mrd.DM summiert.In der Sparte Entsorgung mache RWE der unverändert scharfe Wettbewerb zu schaffen.So habe man beim Recycling trotz niedriger Preise nur stabile Erlöse erreichen können.Der erzielte leichte Gewinn sei unzureichend, mittelfristig erwarte man jedoch befriedigende Gewinne.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben