Saarland : Steinkohleabbau startet wieder

Ein Grubenbeben hatte die saarländischen Bewohner aufgerüttelt und dazu geführt, dass der Steinkohleabbau eingestellt wurde. Ab Mittwoch Morgen sollen die Kumpel wieder zur Frühschicht antreten.

SaarbrückenRund fünf Wochen nach dem bislang schwersten Grubenbeben im Saarland soll dort bereits an diesem Mittwoch wieder Kohle abgebaut werden. Wie die RAG Deutsche Steinkohle am Dienstag in Saarbrücken mitteilte, werde das Bergwerk Saar den Kohleabbau im Flöz Grangeleisen zu Beginn der Frühschicht um 6.00 Uhr wieder aufnehmen.

Die saarländische Landesregierung hatte den Weg für einen weiteren, aber reduzierten Kohleabbau im Land am Vortag freigemacht. Ministerpräsident Peter Müller (CDU) hatte gesagt, die Regierung werde die Förderung im Flöz Grangeleisen unter Auflagen zulassen. Die RAG Deutsche Steinkohle müsse diese nun erfüllen. Über eine Förderung in zwei Flözen im Kohlefeld Wahlschied ist derzeit noch nicht entschieden.

Seit dem schweren Beben am 23. Februar ist das Bergwerk Saar stillgelegt, mehr als 3500 Mitarbeiter sind in Kurzarbeit. Das Unternehmen hatte in der Folge der Beben auf die lukrativen, aber bebenträchtigen Kohlefelder Primsmulde Süd und Nord verzichtet. Die RAG strebt nun an, bis zum Jahr 2012 in den Flözen Grangeleisen und Wahlschied Kohle zu fördern. Die Landesregierung hatte weitere Abbaugenehmigungen an die Bedingung geknüpft, dass die Förderung nicht "Leib und Leben" der Menschen über Tage gefährden dürfe. (mpr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben