Wirtschaft : Saisonbereinigt

NAME

Saisonale Einflüsse verändern die Zahl der Arbeitslosen. So wirken sich vor allem Ferien und Jahreszeiten auf den Arbeitsmarkt aus. Saisonbereinigt (siehe Bericht Seite 16) nennen die Statistiker der Bundesanstalt für Arbeit die Arbeitslosenzahl, die das Ausmaß der Arbeitslosigkeit darstellt, ohne die saisonalen Einflüsse zu berücksichtigen. Während der einfache Bestand an Arbeitslosen für Juni 3,954 Millionen beträgt, sind es saisonbereinigt 4,092 Millionen. Der Grund für diesen Unterschied liegt unter anderem in dem saisonalen Umstand, dass beispielsweise die Bauwirtschaft im Sommer witterungsbedingt mehr Arbeitskräfte anstellt. Die Berechnung der saisonbereinigten Arbeitslosigkeit ist insofern problematisch, da die Schwankungen nur geschätzt werden können. chg

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben