Wirtschaft : Salzgitter-Börsengang bringt Hannover 40 Mill.DM

HANNOVER (dpa).Das Land Niedersachsen macht bei der Privatisierung der Salzgitter AG mit den bislang verkauften und noch zum Verkauf stehenden Aktien einen Gewinn von rund 40 Mill.DM.Das teilte Wirtschaftsminister Peter Fischer (SPD) in Hannover mit.Das Land will rund 25,5 Prozent der Anteile noch für einige Jahre behalten, um die Unabhängigkeit des Stahlunternehmens zu sichern.Der erfolgreiche Börsengang mit der breiten Plazierung von 60 Prozent der Salzgitter-Aktien in der vorigen Woche zeige, daß der Kauf der früheren Preussag Stahl durch das Land und die Norddeutsche Landesbank (Nord/LB) im Februar richtig gewesen sei, meinte Fischer.Damit war der Verkauf des Stahlunternehmens an die österreichische Voest Alpine Stahl AG, Linz, verhindert worden.Neben den 25,5 Prozent hält das Land derzeit noch zehn Prozent, die bald an einen Pensionsfonds für die Salzgitter-Mitarbeiter verkauft werden sollen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben