Wirtschaft : Sand aus Australien Jebsen&Jessen agiert global – immer am Kunden

-

„Ich halte die Kritik von Müntefering für unberechtigt“, sagt Wolfhart Putzier, Geschäftsführender Gesellschafter der Jebsen & Jessen (GmbH & Co.) KG, der sich gerade auf dem Sprung nach Hongkong befindet. „Aber uns trifft das nicht, wir sind global tätig, immer da, wo die Kunden sind.“ Zudem nehme die Zahl der Mitarbeiter derzeit deutlich zu. Rund 200 sind es derzeit in Deutschland, 4000 weltweit. Das Hamburger Handelshaus –1909 gegründet – zählt zu den führenden Häusern in Deutschland und ist Teil einer weltweit operierenden Firmengruppe mit mehr als 50 Unternehmen – vorwiegend in Ost und Südostasien. Gehandelt wird mit Chemieprodukten, mit Textilien und mit Garnet. So liefert Jebsen&Jessen Industriechemikalien, pharmazeutische Rohstoffe, Pflanzenschutzmittel und Lebensmittelzusatzstoffe aus Europa, aber zunehmend auch aus China nach Lateinamerika. Garnet wird in einer modernen Produktionsanlage in West-Australien gewonnen. Es ist ein Sand, unerlässlich zum Schneiden und Schleifen in der Industrie. dr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben