Wirtschaft : Sanierung von Opel zeigt erste Erfolge

NAME

Düsseldorf (HB). Bei der Adam Opel AG wird der Verlust im operativen Geschäft nach Informationen des Handelsblatts in diesem Jahr wahrscheinlich bei 400 Millionen Euro liegen. Bisher war für die deutsche Tochter von General Motors (GM) ein Verlust aus der gewöhnlichen Geschhäftstätigkeit von rund 500 Millionen Euro für 2002 erwartet worden. Die neue Prognose basiere Konzernkreisen zufolge auf den Verkaufszahlen aus den ersten sieben Monaten und den zu erwartenden Auftragseingängen für das Restjahr. Gegenüber dem Vorjahr werde sich die Lage bei Opel auf jeden Fall bessern. 2001 hatte das operative Minus bei 674 Millionen Euro gelegen. Wie es hieß, würden bei dem Rüsselsheimer Autobauer die Programme zur Kostensenkung greifen. Das Unternehmen wird in diesem Jahr die Zahl seiner Mitarbeiter wahrscheinlich um etwa 3000 reduzieren. Opel beschäftigt in Deutschland rund 40 000 Beschäftigte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar