Wirtschaft : SAP ist gut ins Jahr gekommen Deutlicher Zuwachs im ersten Quartal

Wie geschmiert läuft die Walldorfer Softwaremaschine. Vor allem in Asien und Südamerika verkauft SAP prächtig, in den USA gab es dagegen einen Rückgang im ersten Quartal. Foto: dapd
Wie geschmiert läuft die Walldorfer Softwaremaschine. Vor allem in Asien und Südamerika verkauft SAP prächtig, in den USA gab es...Foto: dapd

Walldorf - Europas größter Softwareanbieter SAP hat den Markt mit starken Zahlen für das erste Quartal überrascht. Auch für das zweite Quartal kündigte SAP deutliche Steigerungen an. Wie das im Dax notierte Unternehmen am Freitag mitteilte, soll der Software-Umsatz im laufenden Vierteljahr währungsbereinigt um 15 bis 20 Prozent zulegen. Der bisherige Jahresausblick der Firma wurde bestätigt. An der Frankfurter Börse drehte die Aktie nach der Ankündigung ins Plus, rutschte dann aber in einem insgesamt schwachen Markt wieder etwas ab.

SAP veröffentlicht regelmäßig vorläufige Zahlen. Zuletzt war am Markt spekuliert worden, das Unternehmen habe nach dem fulminanten vierten Quartal einen schwachen Start ins Jahr erwischt. Auch der Jahresausblick galt als gefährdet. SAP wird die vollständigen Quartalsergebnisse für das erste Quartal am 25. April bekannt geben. Nach den vorläufigen Zahlen erhöhte sich der Software-Umsatz im ersten Quartal um vier Prozent auf 637 Millionen Euro. Dabei war das Geschäft in den Wachstumsmärkten Asien und Lateinamerika sowie im Heimatmarkt Deutschland besonders stark. Rückgänge verzeichnete SAP in den USA. Dort, im weltgrößten Softwaremarkt, schrumpfte der Umsatz SAPs mit Computer-Programmen um vier Prozent. Schwierigkeiten im Vertrieb seien aber gelöst worden, hieß es. Vor wenigen Tagen wechselte SAP den USA-Chef aus. Im Heimatmarkt des schärfsten Konkurrenten Oracle tut sich SAP seit Jahren trotz zahlreicher Offensiven schwer, Fuß zu fassen.

Das Betriebsergebnis verbesserte sich im Quartal um sieben Prozent auf 834 Millionen Euro, wobei Akquisitionskosten in Höhe von 120 Millionen Euro herausgerechnet wurden. Die Marge sank dennoch um 0,8 Prozentpunkte auf 24,8 Prozent. Der Gesamtumsatz legte um zehn Prozent auf 3,36 Milliarden Euro zu. SAP bekräftigte die Jahresziele. Bei Software und damit verbundenen Dienstleistungen will das Unternehmen den Vorjahresumsatz von 11,35 Milliarden Euro währungsbereinigt um zehn bis zwölf Prozent übertreffen. Das Cloud-Geschäft gewinnt an Dynamik. Der Beitrag der jüngsten Milliardenübernahme SuccessFactors soll bis zu zwei Prozentpunkte des Wachstums ausmachen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar