Wirtschaft : SAP verspricht Besserung

Softwarekonzern erwartet steigende Umsätze.

Stuttgart - Nach einem umsatzschwachen Auftaktquartal hat der Softwarehersteller SAP die Investoren vertröstet und für das zweite Vierteljahr dieses Jahres höhere Lizenzeinnahmen in Aussicht gestellt. „Wir sehen eine hohe Wachstumsdynamik“, teilte das SAP-Führungsduo im Vorstand, Bill McDermott und Jim Hagemann Snabe, am Mittwoch mit. „Wir sind zuversichtlich, dass wir unsere Geschäftsprognosen im zweiten Quartal und im Gesamtjahr 2012 erfüllen werden“, sagten die beiden Vorstandschefs.

Von Januar bis März waren die um Sondereffekte und Währungseinflüsse bereinigten Erlöse aus dem Verkauf von Softwarelizenzen lediglich um ein Prozent auf 637 Millionen Euro geklettert, da der Vertrieb auf dem wichtigen amerikanischen Markt stockte. Der Vertriebschef wurde inzwischen ausgetauscht. Nach Steuern verdiente SAP in dem Quartal 444 Millionen Euro und damit zehn Prozent mehr als in der Vorjahresperiode.

SAP ist Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware und konkurriert vor allem mit Oracle, IBM und Microsoft. Bisher spielen die Umsätze mit Cloud-Software, die über das Internet genutzt und über Mietgebühren abgerechnet wird, bei SAP nur eine kleine Rolle. Im ersten Quartal wies Europas größter Softwarekonzern seine Erlöse aus Cloud-Computing erstmals mit 29 Millionen Euro aus, vor Jahresfrist waren es gerade einmal vier Millionen Euro gewesen. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar