Satelliten-Allianz : Alcatel und Lucent werden Partner

Die EU-Wettbewerbshüter haben die Allianz der französischen Konzerne Alcatel-Lucent und Thales im Satellitengeschäft ohne Auflagen gebilligt.

Brüssel - Der Rüstungselektronikkonzern Thales dürfe die Alcatel-Beteiligungen an dem Satellitenbauer Alcatel Alenia und dem Dienstleister Telespazio übernehmen, entschied die EU-Kommission nach einer sechsmonatigen Untersuchung. EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes zeigte sich überzeugt, "dass der starke Wettbewerb auf den Märkten für Telekommunikationssatelliten und deren Teilsysteme nicht beeinträchtigt wird".

Die Kommission hatte zunächst Zweifel gehabt und eine besonders strenge Prüfung eingeleitet. Der französisch-amerikanische Kommunikationstechnik-Spezialist Alcatel-Lucent hatte nach früheren Firmenangaben seinen Anteil an Thales von 9,46 Prozent auf knapp 21 Prozent aufgestockt. Zu dieser Vereinbarung gehört, dass Alcatel seine Satellitensparte Alcatel Alenia in Thales einbringt. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben