Wirtschaft : Schärferer Wettbewerb im Ost-Einzelhandel

Verkaufsfläche seit 1989 verdreifacht

KÖLN (ddpADN).Mit einer weiteren Verschärfung des Wettbewerbs im ostdeutschen Einzelhandel auf Kosten der kleinen und mittleren Unternehmen rechnet der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE).Ausschlaggebend dafür seien starke Discountorientierung und hohe Preisaktivität, schreibt das HDE-Mitteilungsblatt "Pressedienst des Handels" in seiner jüngsten Ausgabe bezugnehmend auf eine gemeinsame Studie der Berliner Forschungsstelle für den Handel (FfH) und des Münchner Ifo-Instituts zur Entwicklung des Einzelhandels in Ostdeutschland.Der Studie zufolge hat sich die Verkaufsfläche im Einzelhandel in den neuen Bundesländern seit 1989 verdreifacht.Mit mehr als einem Quadratmeter pro Kopf der Bevölkerung habe sie inzwischen einen Umfang erreicht, der dem der alten Bundesländer entspricht.Die Studie warnt gleichzeitig vor einer weiteren Verschärfung der Konkurrenzsituation zwischen ostdeutschen Innenstädten und Einzelhandelsstandorten außerhalb der Städte.Diese Spannungen könnten nur dann verringert werden, wenn es den Händlern in den Innenstädten gelinge, sich stärker zu profilieren.-

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben