Wirtschaft : Schattenwirtschaft: Schwarzarbeit der Deutschen nimmt zu

Die Schwarzarbeit ist in Deutschland nach Erkenntnissen des Ifo-Instituts weiter auf dem Vormarsch. In einer Untersuchung zur Schattenwirtschaft in Westeuropa stellten die Münchner Wirtschaftsforscher fest, dass die Schwarzarbeit in Deutschland in den vergangenen 25 Jahren stark gewachsen ist und im laufenden Jahr einen Höchststand erreichen wird. Der Anteil der Schattenwirtschaft am heimischen Bruttoinlandsprodukt (BIP) dürfte auf 16 Prozent klettern nach 15,6 Prozent im Vorjahr, so das Ifo am Montag in München. Dies entspreche einem Volumen der Schattenwirtschaft von über 640 Milliarden Mark. Die Entwicklung sei Besorgnis erregend, die Politik müsse handeln, forderte das Ifo. Der BIP-Anteil der Schattenwirtschaft habe 1975 noch bei 5,8 Prozent gelegen. Auch in anderen westeuropäischen Ländern weise die Schattenwirtschaft einen langfristig steigenden Trend auf und mache dort mittlerweile einen bedeutenden Teil des Sozialprodukts aus. Dies gelte insbesondere für Südeuropa. In Deutschland habe Nordrhein- Westfalen als das wirtschafts- und bevölkerungsstärkste Bundesland vom Volumen her die größte Schattenwirtschaft gefolgt von Bayern und Baden-Württemberg.

0 Kommentare

Neuester Kommentar