Wirtschaft : Schering – Bekenntnis zum Standort Berlin

-

Berlin - Mit rund 6000 Beschäftigten in Berlin und 25 000 Mitarbeitern weltweit ist Schering nach Bayer und Boehringer Ingelheim das drittgrößte deutsche Pharmaunternehmen. Konzentriert hat sich Schering vor allem auf Medikamente zur Schwangerschaftsverhütung und Mittel gegen schwere Krankheiten des zentralen Nervensystems und Krebs. Außerdem ist Schering ein Hersteller von Kontrastmitteln, die man zum Beispiel in der Computer-Tomographie braucht. Mit 150 Tochtergesellschaften ist Schering weltweit vertreten.

Scherings Berliner Engagement geht weit über das eigentliche Geschäft hinaus. So ist Schering beispielsweise besonders stark beim Wissenschaftsstandort Adlershof und bei allen Aktivitäten, die sich mit dem Gesundheitsstandort Berlin beschäftigen, beteiligt. Der frühere Forschungsvorstand Günther Stock ist heute Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Außerdem engagiert sich das Unternehmen in wachsendem Maß für die Bürgergesellschaft. Schering legte als eins der ersten Unternehmen die Gehälter seiner Manager offen.

Schering hat im vergangenen Jahr das erfolgreichste Jahr seiner Geschichte bilanziert. 2005 hatte Schering auch sein Sparprogramm abgeschlossen. In Berlin waren noch einmal 100 Stellen gestrichen worden, weltweit waren 2000 Jobs betroffen. Erlen hatte gesagt, dass Schering zum Standort Berlin stehe. „Wir investieren in diesen Standort.“ uwe

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben