Wirtschaft : Schering-Medikament wird in Kanada zugelassen

O U

BERLIN . Der Berliner Pharmakonzern Schering kann das umsatzstarke Multiple-Sklerose-Medikament "Betaseron" künftig auch in Kanada vertreiben. Die zuständige Zulassungsbehörde HPB habe Betaseron nach einem Schnellverfahren für den kanadischen Markt freigegeben, teilte eine Sprecherin der Schering AG am Montag in Berlin mit. Damit komme Schering mit dem Medikament erstmals auch in Nordamerika zum Zuge. Auch für die USA erhoffe man sich die Zulassung noch in diesem Jahr, erklärte die Sprecherin. Geplant sei noch im laufenden Jahr ein Umsatz mit Betaseron von rund 35 Mill. US-Dollar. 1998 erzielte Schering mit dem Medikament zur Verzögerung des schubförmigen Verlaufs der Krankheit Multiple-Sklerose einen Gesamtumsatz von 720 Mill. DM, im ersten Quartal stieg der Umsatz um elf Prozent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben