Wirtschaft : Schering mit neuem Partner

BERLIN HAMBURG (jojo).Die Berliner Schering AG

Zusammenarbeit mit Institut in der Grundlagenforschung BERLIN / HAMBURG (jojo).Die Berliner Schering AG hat mit dem Institut für Hormon- und Fortpflanzungsforschung (IHF) an der Universität Hamburg ein Kooperationsabkommen abgeschlossen.Ziel der Berliner ist es, die Grundlagenforschung des IHF für die eigene angewandte und produktorientierte Forschung zu nützen.Die Hamburger sind seit 1983 auf dem Gebiet der menschlichen Fortpflanzung und der Hormonforschung tätig.Das Institut beschäftigt gegenwärtig rund 100 Mitarbeiter und hat sich nach eigenen Angaben in den vergangenen Jahren eine international hervorragende Stellung erworben.Nach den Worten von Instituts-Gründer Freimut A.Leidenberger arbeitet das Insitut schon seit längerem auch an Empfängnisverhütung, die vom Mann ausgeht.Die sogenannte Pille für den Mann sei aber noch in weiter Ferne. Schering ist auf dem Gebiet der Hormonforschung international führend und sichert sich durch dieses Engagement eine bedeutende strategische Position in der Grundlagenforschung und der angewandten Forschung über Hormone und Fertilitätskontrolle.Das Insitut wird mit Wirkung vom 1.September an in gemeinsamer Trägerschaft betrieben.Schering hält 70 Prozent der Geschäftsanteile.

$

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben