Schering und Bayer : Namenlose Tochter

2006 kaufte Bayer das Berliner Traditionsunternehmen Schering. Noch heißt es Bayer Schering Pharma, aber bald verschwindet der Name. Nach eigenen Angaben ist die Tochter eines der zehn größten Spezial-Pharmaunternehmen weltweit. Am Standort in der Müllerstraße in Wedding arbeiten rund 5000 Mitarbeiter, davon knapp 2000 in der Produktion und mehr als 2000 in Forschung und Entwicklung. Schwerpunkte in Berlin sind unter anderem

Allgemeinmedizin, Onkologie und Frauengesundheit. Das bekannteste in der Hauptstadt hergestellte Produkt ist die Antibabypille. Die Produkte der Bayer-Tochter werden in mehr als 100 Ländern vertrieben. 2009 erzielte sie einen Umsatz von 10,5 Milliarden Euro – ein Drittel des gesamten Bayer-Umsatzes. Weltweit beschäftigt Bayer Schering Pharma 38 000 Mitarbeiter. jmi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben