Wirtschaft : Schering unter Druck

-

(Tsp). Angeführt von den Aktien der Lufthansa und der Münchener Rück hat sich der Dax am Mittwoch zunächst gut behauptet. Bis zum Schluss verlor er aber wieder an Boden und stand zuletzt bei 4095,34 Punkten – das entsprach dem Vortagesschluss. Der MDax verlor 0,7 Prozent auf 4869,28 Zähler, der Tec-Dax ein Prozent auf 646,01 Punkte. Nach Vorlage von Zahlen für 2003 stagnierten VW-Aktien, die seit Jahresanfang rund zehn Prozent verloren haben, bei 39,33 Euro auf Vortagesniveau. „Die Erwartungen der Märkte sind nicht enttäuscht worden“, sagte Helaba Trust-Analyst Fabian Kania. Die Schering-Aktie fiel als schlechtester Dax-Wert um zwei Prozent auf 39,20 Euro. Händler verwiesen darauf, dass die Wettbewerber Elan und Biogen dem Schering-Produkt Betaferon mit einem Zulassungsantrag für Antegren Konkurrenz machen wollen.

Die Deutsche Börse beschloss zahlreiche Änderungen in M-Dax, Tec-Dax und S-Dax. Eine Überprüfung des Dax fand jedoch nicht statt. Die wichtigsten Änderungen: Die Aktie des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate ersetzt das Papier des Zementherstellers Dyckerhoff im M-Dax. In den Tec-Dax werden Dialog Semiconductor, QSC und Rofin Sinar Technologies aufgenommen. Sie ersetzen die Papiere von Ixos, Lion Bioscience und Wedeco.

Am Rentenmarkt stieg der Bund-Future 0,17 Prozent auf 115,51 Punkte. Der Rex kletterte um 0,12 Prozent auf 118,93 Zähler. Die Umlaufrendite sank auf 3,73 (Dienstag 3,75) Prozent. Der Euro erreichte zwischenzeitlich ein Rekordhoch von 1,2925 Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs am Mittag auf 1,2824 (Dienstag: 1,2858) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7798 (0,7777) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar