Wirtschaft : Schickedanz-Gruppe unbeeindruckt von der Flaute im Handel Quelle baut Versandgeschäft aus

FÜRTH . Die Schickedanz-Gruppe geht gestärkt in die geplante Fusion mit dem Karstadt-Konzern. Der Fürther Handelsriese (Quelle) hat 1998 der Flaute im Handel erfolgreich getrotzt und seine Marktposition durch Zuwächse im Kerngeschäft Versandhandel ausgebaut. Der Umsatz sei im Vergleich zum Vorjahr um 2,3 Prozent auf 13,7 Mrd. DM geklettert, berichtete die Schickedanz Holding-Stiftung & Co. KG am Donnerstag. Die Quelle-Gruppe habe ihren Umsatz durch hohe Zuwächse im Ausland und im Spezialversand um 3,3 Prozent auf zwölf Mrd. DM gesteigert. "Aufgrund der anhaltend schlechten Marktsituation sind wir vollauf zufrieden", sagte Schickedanz-Sprecher Andreas Neuner. Auch das Geschäftsjahr 1999 habe vielversprechend begonnen.Überdurchschnittlich hätten sich 1998 auch die Geschäftsbereiche Banken (Quelle-Bank) und Versicherungen (Quelle-Versicherung) entwickelt. Der fast verdreifachte Gruppengewinn von 472 Mill. DM (Vorjahr: 167 Mill.) lasse sich aber aufgrund verschiedener Portfolioumschichtungen und einem elfmonatigen Rumpfgeschäftsjahr (Februar bis Dezember 1998) nicht direkt mit dem Vorjahr vergleichen. Alle Gesellschaften der Gruppe übertrafen ihr Vorjahresergebnis.Nach Angaben des Unternehmens verläuft die geplante Fusion mit der Karstadt AG, Essen, planmäßig. Jetzt stehe noch die Zustimmung der Karstadt-Hauptversammlung im Juli aus. Die neue Karstadt Quelle AG, Essen, an der Schickedanz mit 47,7 Prozent beteiligt sei, werde voraussichtlich im Herbst ins Handelsregister eingetragen.1998 trugen im Versandhandel die Spezialversender Madeleine, Mercatura und Elegance mit einer Zunahme von 16 Prozent auf 1,3 Mrd. DM zu dem positiven Konzernergebnis bei. Gut entwickelten sich auch die Quelle-Auslandstöchter, insbesondere in Frankreich (plus zwölf Prozent auf 984 Mill. DM). Die Sinn Leffers AG habe wegen der Einzelhandelsflaute ein Umsatzminus um 4,5 Prozent auf 1,7 Mrd. DM verzeichnet, ihr operatives Ergebnis aber verbessert.Der Bankenbereich baute sein Geschäftsvolumen 1998 um 24 Prozent auf 8,1 Mrd. DM aus. Stärkster Wachstumsträger war dabei die Quelle Bank AG (plus 27 Prozent), die eine Rekordbilanzsumme von 7,3 Mrd. DM erzielte und inzwischen 640 000 Kunden zählt. Die Quelle Versicherungen und die Quelle Bauspar AG lagen mit einer Steigerung ihrer Bruttobeiträge um acht beziehungsweise elf Prozent erheblich über dem Marktwachstum. Die Zahl der Vollzeitbeschäftigten verringerte sich binnen Jahresfrist vor allem durch die Abgabe der Optikerkette Apollo-Optik um 900 auf 29 600.

0 Kommentare

Neuester Kommentar