Schiedsgericht entscheidet : Fluggesellschaft Qantas muss wieder fliegen

Überraschend stellte die australische Airline Qantas im Streit mit Gewerkschaften den Flugverkehr ein. Doch nun kam die Anordnung vom Schiedsgericht: Die Fluggesellschaft muss den Verkehr wieder aufnehmen.

Hebt künftig wieder ab: Die australische Airline Qantas.
Hebt künftig wieder ab: Die australische Airline Qantas.Foto: dpa

Die australische Fluggesellschaft Qantas muss den Flugverkehr wieder aufnehmen. Dies ordnete ein unabhängiges Schiedsgericht am frühen Montagmorgen (Ortszeit) an. Aus Verärgerung über einen anhaltenden Arbeitskampf mit Piloten, Ingenieuren und Bodenpersonal hatte Qantas am Samstag ohne Vorwarnung und mit sofortiger Wirkung den gesamten Flugverkehr eingestellt.

Die Schiedsstelle ordnete einen 21-tägigen Waffenstillstand zwischen der Fluglinie und den Gewerkschaften an. Man hoffe, dass in dieser Zeit die Verhandlungen wieder aufgenommen werden können, teilte das Schiedsgericht mit. Die Gewerkschaften wurden angewiesen, keine weiteren Störaktionen zu unternehmen. Von dem Flugstopp waren 108 Maschinen an 22 Flughäfen in aller Welt betroffen. Am Wochenende seien 447 Flüge gestrichen worden, mit insgesamt 68 000 Passagieren, teilte Qantas mit. Sie beziffert den Verlust auf 20 Millionen australische Dollar (rund 15 Millionen Euro) täglich. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben