Wirtschaft : Schlanke Lösung

Henrik Mortsiefer

DAS TESTURTEIL 0 Punkte: Hände weg und alle Bekannten warnen, 5 Punkte: Noch mal drüber schlafen, 10 Punkte: Sofort kaufen

Grillen bildet. Bei der Suche nach einem neuen Holzkohlegrill lernten wir neulich die „Quelle-Innovations-Initiative“ kennen. Das Versandhaus fördert Erfinder. Gute Ideen werden unterstützt, Produkte getestet, weiterentwickelt und auf den Markt gebracht. So erging es auch dem Berliner Designer Henrik Drecker. Er entwarf im Rahmen seiner Diplomarbeit „Bruce“ – den Balkongrill, den man einfach ans Balkongitter hängt oder auf die Brüstung stellt. Unterstützt von Quelle wird Dreckers Grill zurzeit Sicherheitstests unterzogen, damit er mit dem GS-Gütesiegel in den Handel kommen kann. Wir durften „Bruce“ schon einmal anfeuern.

Vorab: Wir wünschen Herrn Drecker viel Erfolg. Denn seine Erfindung schließt eine Bedarfslücke. Immer war es zu eng und zu heiß, wenn auf dem Balkon – neben Gästen und Mobiliar – noch ein Grill Platz finden musste. „Bruce“ schafft Abhilfe, weil er sich schlank macht. Zwar passen auf den Grill keine Fleischberge, aber ein Dutzend Bratwürste lässt sich prima rösten. Ein Einsatz für die Holzkohle sowie Luftschlitze sorgen für einen ordentlichen Kamineffekt. Abgekühlt lässt sich die Asche problemlos entsorgen. Einziger Haken: „Bruce“ soll erst im August und für stolze 50 Euro auf den Markt kommen. Wen das nicht abschreckt, der kann sich bei www.quelle-innovationsinitiative.de/produkte/balkongelaendergrill/ per Mail über Termine informieren lassen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar