Schlechte Auslastung : Weniger Fluggäste bei Air Berlin

Die Kapazitätsreduzierung bei Air Berlin macht sich auch bei den Passagierzahlen bemerkbar. Im August nahmen deutlich weniger Personen die Dienste von Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft in Anspruch als noch vor einem Jahr.

Air Berlin Foto: ddp
Die Zahl der Fluggäste bei Air Berlin ist im August rückläufig. -Foto: ddp

BerlinDie Fluggesellschaft Air Berlin hat im August bei niedriger Auslastung weniger Passagiere befördert als ein Jahr zuvor. Die Zahl der Fluggäste sei infolge einer gezielten Kapazitätsreduzierung um 2,4 Prozent auf 2,85 Millionen zurückgegangen, teilte Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft am Freitag mit. Die Auslastung der Flieger verschlechterte sich um 0,6 Prozentpunkte auf 82,9 Prozent.

Als Grund für diese Entwicklung führte das Unternehmen an, dass "in dem stark gestiegenen Geschäft mit Businesskunden" die Nachfrage im August wegen der Urlaubszeit geringer ausgefallen sei. Der Erlös pro Sitzplatzkilometer sei allerdings um 14,4 Prozent auf 5,55 Eurocent gewachsen. (iba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben