Wirtschaft : Schlechte Note für Altmaiers Bürgeranleihe

Hamburg - Die „Bürgeranleihe“ zum Ausbau des Stromnetzes ist nach Ansicht von Verbraucherschützern ungeeignet für Privathaushalte. Die Verbraucherzentralen Hamburg und Baden-Württemberg erklärten, die Anleihe des niederländischen Stromanbieters Tennet sei wegen der hohen Risiken nicht für Privatanleger geeignet. Den privaten Anlegern werde suggeriert, dass sie exklusiven Zugang zu einer rentablen Geldanlage erhielten. Weil mit Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) zwei Regierungsmitglieder für diese Form der Beteiligung am Ausbau der Stromnetze würben, „besteht die Gefahr, dass viele Menschen im Vertrauen darauf die Anlagerisiken nicht ausreichend berücksichtigen“, erklärte Sandra Klug von der Verbraucherzentrale Hamburg. Wer in die Bürgeranleihe investiere, trage das Risiko eines Totalverlustes und könne den Kredit, den er dem Unternehmen Tennet gebe, nie kündigen, warnte Klug. Die Laufzeit sei unbefristet, sodass die Anleihe nur an der Börse verkauft werden könne. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben