Wirtschaft : Schlechte Note für Mobilcom

NAME

AUS DEN UNTERNEHMEN

Ein Gutachten für France Télécom stellt dem Mobilfunkanbieter Mobilcom ein schlechtes Zeugnis aus, berichtet das „Wall Street Journal“. Das Papier solle diese Woche dem France-Télécom-Vorstand vorgelegt werden. Die Franzosen wollen kommende Woche entscheiden, ob sie Mobilcom komplett übernehmen oder aufgeben. AP

Vodafone vor Milliardenkauf

Der britische Mobilfunkkonzern Vodafone bereitet offenbar eine feindliche Übernahme des zweitgrößten französischen Mobilfunkanbieters SFR vor. Vodafone wolle die Kontrolle über die Vivendi-Tochter übernehmen, schreibt die „Financial Times“. Analysten schätzten, dass Vodafone für SFR bis zu 12,6 Milliarden Euro bieten könnte. AFP

Neuer Hunzinger-Großaktionär

Der Finanzdienstleister Gold-Zack hat sich von seinem Anteil an der Hunzinger Information AG getrennt. Die Gesellschaft hielt 21,01 Prozent. Käufer des Anteils ist die Effecten-Spiegel AG. Größter Aktionär bleibt Moritz Hunzinger mit 31,74 Prozent. Tsp

Babcock Borsig

Im Fall des Maschinenbaukonzerns Babcock Borsig wird das Insolvenzverfahren für die Führungsgesellschaft fünf bis sieben Jahre dauern. Solange werde die Muttergesellschaft Babcock Borsig AG fortbestehen, teilten Vorstand und Insolvenzverwalter den Aktionären mit. Die Aktien hätten solange keinen Wert, wie nicht alle Gläubigeransprüche befriedigt seien. dpa

Comdirect Bank spart

Die Comdirect Bank will bis 2004 jährlich 44 Millionen Euro einsparen. Einem entsprechenden Programm des Vorstands habe der Aufsichtsrat zugestimmt, teilte die Commerzbank-Tochter mit. Das Ergebnis des laufenden Jahres werde mit 32 Millionen Euro Restrukturierungskosten belastet. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben