Wirtschaft : Schlechte Noten für Siemens

Der Siemens-Konzern zählt beim Börsenpublikum und den Aktienanalysten derzeit nicht zu den kurzfristig vielverprechenden Favoriten."Die Siemens-Aktie tut sich momentan nicht ganz leicht, selbst in einem haussierenden Markt", merkte ein Analyst am Dienstag an, einen Tag vor Bekanntgabe der neuen Halbjahreszahlen von Siemens.Dennoch rechnen die Experten mit Anstiegen von Umsatz, Auftragseingang und Ergebnis.Ob der Gewinnzuwachs 1997/98 aber prozentual zweistellig ausfallen wird, wie ursprünglich von Siemens angekündigt, bezweifeln etliche Analysten.An die Spitze der Skeptiker setzten sich vor wenigen Tagen die Commerzbank-Experten.Sie erwarten eher enttäuschende Siemens-Halbjahreszahlen.Eine Zurücknahme der Gewinnschätzung für 1997/98 auf 5,20 DM von zuvor 5,40 DM je Aktie halten sie daher nicht für unwahrscheinlich.Im Vorjahr hatte Siemens 4,65 DM je Aktie verdient.Auch Analyst Roland Pitz von der Hypo-Bank merkt an, daß Siemens nicht mehr von zweistelligen Prozentzuwächsen beim Gewinn in diesem Jahr spreche.Dennoch rechnet Pitz bislang weiter mit einem Gewinn je Aktie von 5,44 DM.Sein Kollege Thilo Hasler vom Vereinsbank-Research ist optimistischer.Er erwartet einen Ertrag je Aktie von 5,60 DM.Für das nächste Jahr hat Pitz einen Anstieg auf 5,90 DM in der Planung, Hasler erwartet sogar 6,80 DM.Angesichts solcher Zahlen rechnen die Analysten mit einem Dividendenanstieg schon in diesem Jahr um 10 bis 20 Pfennig je Aktie auf 1,60 bis 1,70 DM.Beim Umsatz von Siemens erwarten die Analysten einen Anstieg im Halbjahr auf gut 50 Mrd.DM.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar