Wirtschaft : Schlechte Stimmung

-

Die Wirtschaftsentwicklung in Deutschland gerät ins Stocken. „Leider verdichten sich die Anzeichen für eine Verringerung der konjunkturellen Dynamik “, schreibt das IfoInstitut in seinem am Mittwoch vorgelegten Konjunkturtest. Der Ifo-Index , der die Stimmung in der gewerblichen Wirtschaft widerspiegelt, ist den zweiten Monat in Folge zurückgegangen und liegt bei 94 Punkten. Im vergangenen Dezember wurde der Index bei 96 Zählern festgestellt. Zum Jahreswechsel hatte es noch Hoffnungen gegeben, dass die deutschen Unternehmen wieder stärker investieren und sich der Aufschwung, der sich bisher vor allem auf die gute Entwicklung der Exportwirtschaft stützt, nun langsam selber zu tragen beginnt. Das Ifo-Institut stellte nun aber fest, dass die „Investitionsgüternachfrage noch nicht in Gang gekommen“ sei. Die Unternehmen bewerten insgesamt „ihre aktuelle Lage spürbar ungünstiger“. Auch die Aussichten sind weniger optimistisch. Der Einzelhandel wiederum schätzt die aktuelle Lage zwar nicht mehr so schlecht wie noch im Februar ein, doch sei der Ausblick pessimistischer geworden. Zwei positive Elemente gibt es in dem Bericht des Ifo-Instituts. Zum einen schätzen die Industrieunternehmen ihre Exportchancen „unverändert gut“ ein. Und: Das Geschäftsklima in Ostdeutschland hat sich im Gegensatz zum Gesamtdurchschnitt im März verbessert . hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben