Wirtschaft : Schlechte Stimmung

-

Rund 8000 Mitarbeiter , schätzt die Gewerkschaft Verdi, beschäftigt die Telekom in Berlin. Eine offizielle Zahl des Konzerns gibt es nicht. „Wir fürchten, dass 1000 bis 2000 oder sogar mehr Mitarbeiter vom Stellenabbau in Berlin betroffen sein werden“, sagte Verdi-Landesfachbereichsleiter Mike Döding dem Tagesspiegel. Dies leite er daraus ab, wie Berlin/Brandenburg vom Personalabbau der vergangenen Jahre betroffen war. „Im Osten ist überproportional Personal abgebaut worden“, sagte Döding. „Im Vergleich zu anderen Regionen gibt es bei der Telekom in Berlin verhältnismäßig wenig Beamte .“ Hinzu kämen etwa auch die schlechten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. „In Berlin sind vor allem qualitativ anspruchsvolle Jobs gestrichen worden“, beklagte Döding. Der Telekom wirft er vor, Personalplanung nur unter Kostengesichtspunkten zu betreiben und nicht etwa nach Kundenbedürfnissen. „Die Stimmung unter den Kollegen ist extrem schlecht “, berichtete ein Verdi-Sekretär aus den Betrieben. vis

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben