Wirtschaft : Schmidt fordert Beitrag der Rentner

-

(dpa). Bundessozialministerin Ulla Schmidt (SPD) hat von den Rentnerinnen und Rentnern einen Beitrag zur Wiederbelebung der Konjunktur gefordert. Schmidt sagte der „Bild am Sonntag“: „Es kommt jetzt darauf an, die Konjunktur zu zünden. Wir wollen, dass sich die Nachfrage belebt. Wir müssen die Lohnzusatzkosten senken. Das geht nur, wenn auch die Älteren mithelfen.“ Kritik an Schmidts Vorstoß kam vom FDPVorsitzenden Guido Westerwelle. Er sei nicht bereit, über Rentenkürzungen zu reden, bevor die Bundesregierung nicht wenigstens ein geschlossenes Konzept vorgelegt habe. „Man muss konkret sagen, was man will. Dann kann man bei den Rentnerinnen und Rentnern um Zustimmung werben.“ Sozialministerin Schmidt verteidigte den geringen Umfang der Rentenerhöhung zum 1. Juli 2003 um rund ein Prozent. „Wenn die Lohn- und Gehaltszuwächse niedriger ausfallen, dann fallen auch die Rentenerhöhungen niedriger aus.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar