Wirtschaft : Schnäppchen aus zweiter Hand

-

Auch die Käufer von Gebrauchtwagen profitieren derzeit von niedrigen Preisen. Denn die günstigen Angebote für Neuwagen und die billigen Finanzierungsmöglichkeiten drücken auch die Preise bei den Gebrauchten. Besonders gefragt: die Modelle der Marken BMW, Mercedes, Audi und VW. Wer einen Wagen aus zweiter Hand kaufen will, kann sich zunächst im Internet informieren. Immer mehr Interessenten tun das auch. So registrierte der OnlineVermittler „AutoScout24“ allein im Januar rund 20 Millionen Suchvorgänge. Der Kunde kann das gewünschte Modell bequem mit der Suchmaschine auswählen – sortiert nach Preis, Zulassungsjahr oder PS-Stärke. Im Netz kaufen sollte man den Wagen jedoch nicht: Hat man das gewünschte Modell gefunden, geben seriöse Vermittler die Adresse des Händlers an. Mit dem sollte man sich selbst in Verbindung setzen und das Auto noch einmal aus der Nähe betrachten, raten Experten. Und: Auch im Internet-Zeitalter sollte man die bewährten Vertriebswege nicht außer Acht lassen. Etwa die Kleinanzeigen in der Tageszeitung – jeden Samstag im Tagesspiegel. jug

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben