Schnelles Internet : Telekom und Vodafone kooperieren bei VDSL

Gemeinsam für ein schnelles Internet: Die Deutsche Telekom und Vodafone wollen beim Ausbau des VDSL-Netzes zusammenarbeiten. Zwei süddeutsche Städte werden so ans Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen.

Bonn/DüsseldorfIn einem Pilotprojekt würden die Konkurrenten schon ab nächstem Jahr in zwei deutschen Städten den Aufbau eines gemeinsamen VDSL-Netzes testen, teilte Vodafone am Dienstag mit und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. In den Leitungen sollen Übertragungsraten von bis zu 50 Megabit je Sekunde möglich sein. Ein Telekom-Sprecher bestätigte die Pläne ebenfalls. In den süddeutschen Städten Würzburg und Heilbronn sollen 2009 rund 50.000 Haushalte Anschluss an das auf Glasfaser-Kabeln basierte Netz erhalten.

Bislang hat die Telekom eigenen Angaben zufolge in 51 Städten Deutschlands VDSL-Zugänge gelegt, die für breitbandige Anwendungen wie Internet-TV hohe Übertragungsraten bereitstellen. Erst vor kurzem hatte T-Home-Chef Timotheus Höttges noch gesagt, es seien keine weiteren VDSL-Städte geplant. Nun schließen sich zwei der größten DSL-Anbieter in Deutschland - die Telekom und Vodafone mit der Marke Arcor - beim Netzaufbau zusammen. "Das ist eine neuartige Form der Zusammenarbeit", sagte ein Vodafone-Sprecher.

Die Pläne sehen vor, dass Vodafone in Heilbronn ein VDSL-Netz baut und die Infrastruktur für die Telekom öffnet. In Würzburg stellt die Telekom dem Konkurrenten ihre Leerrohre und die Verteilerkästen zur Verfügung.  (mfa/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar