• Schrempp krempelt Daimler-Vorstand komplett um Manager Bernhard und Uebber übernehmen wichtige Positionen

Wirtschaft : Schrempp krempelt Daimler-Vorstand komplett um Manager Bernhard und Uebber übernehmen wichtige Positionen

-

(hz/zel/HB). Die Neuordnung des Konzernvorstands bei DaimlerChrysler ist entschieden. Nach Informationen des Handelsblatts wird Chrysler-Manager Wolfgang Bernhard die Nachfolge von Jürgen Hubbert als Mercedes-Chef antreten. Der neue Chef der Finanzdienstleistungssparte des Konzerns, Bodo Uebber, wird, wie berichtet, Finanzvorstand Manfred Gentz beerben. Nachfolger von Bernhard als zweiter Mann nach Chrysler-Chef Dieter Zetsche soll nach Handelsblatt-Informationen der Kanadier Tom LaSorda werden. Er war bisher Produktionschef der US-Sparte.

Die Entscheidung ist auch vor dem Hintergrund des Kerkorian-Prozesses zu sehen. Der US-Milliardär begründet seinen Vorwurf, es habe sich bei der Fusion von Daimler und Chrysler um eine Übernahme des US-Konzerns durch die Deutschen gehandelt, auch mit dem Hinweis, dass überwiegend Deutsche im Vorstand des Autokonzerns sitzen.

Beide Top-Personalien werden voraussichtlich am Mittwoch vom Aufsichtsrat beraten, hieß es. Schrempps eigene Vertragsverlängerung, die als Formsache gilt, werde dagegen aus aktienrechtlichen Gründen nicht vor April beschlossen.

Der Wechsel von Gentz auf Uebber wird von deutschen Großaktionären durchaus kritisch gesehen. Der 62-jährige Gentz war bei Anlegern sehr anerkannt und galt vor allem am Finanzmarkt als Korrektiv zum mitunter impulsiven Konzernchef Schrempp. Gentz Nachfolger, der 44 Jahre alte Uebber, muss eine solche Vertrauensbasis erst neu aufbauen. Das Verhältnis der beiden Manager Schrempp und Gentz gilt als gespannt. Mit Uebber holt der Konzernchef einen engen Vertrauten in das engere Machtzentrum. Zugleich verjüngt er den Vorstand deutlich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben