Wirtschaft : Schroders soll Berlin bei Bankenfusion vertreten

BERLIN (Tsp).Das Bankhaus Schroders soll die Interessen des Landes Berlin bei der möglichen Fusion von Bankgesellschaft Berlin und Norddeutscher Landesbank (NordLB) wahrnehmen.Das teilte die Senatsverwaltung für Finanzen am Donnerstag mit.Schroder sei unter drei Investmentbanken ausgewählt worden.Das Haus mit seinen weltweit 5300 Mitarbeitern gelte als führende Adresse im Corporate Finance-Geschäft und in der Vermögensverwaltung für institutionelle Investoren, hieß es zur Begründung.Als unabhängige Investmentbank habe Schroders langjährige Beratungserfahrung bei Unternehmensübernahmen und Privatisierungen.Der Zusammenschluß von Bankgesellschaft und NordLB wird zur Zeit noch geprüft.Die Entscheidung, durch die der zweitgrößte Bankkonzern entstehen würde, soll noch in diesem Jahr fallen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben