Wirtschaft : Schröder deutet Hilfe für Cargolifter an

NAME

Brandenburg/Havel (dpa/Tsp). Im Überlebenskampf des Luftschiffbauers Cargolifter ist nach den Worten von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) nun das Land Brandenburg am Zuge. In der jetzigen Lage erwarte er ein Konzept des Landes, sagte Schröder am Donnerstag bei einem Besuch in Brandenburg/Havel. Zugleich signalisierte er Gesprächsbereitschaft. „Bundeswirtschaftsminister Werner Müller ist immer für ein Gespräch offen.“ Zunächst müsse aber das Land ein Konzept vorlegen, betonte der Kanzler im Beisein von Ministerpräsident Manfred Stolpe (SPD). Brandenburgs Wirtschaftsminister Wolfgang Fürniß wies den Vorstoß des Kanzlers zurück. „Nicht das Land, sondern das Unternehmen ist gefordert“, sagte Fürniß dieser Zeitung. Cargolifter, dessen Werfthalle im brandenburgischen Brand steht, hatte sich am Dienstagabend für zahlungsunfähig erklärt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben