Wirtschaft : Schröder will "Basel II"-Kreditrichtlinien kippen

Bundeskanzler Gerhard Schröder will den international im Basel II-Abkommen verschärften Kreditbedingungen nicht zustimmen. "In seiner jetzigen Form ist Basel II ( siehe Lexikon ) für Deutschland nicht akzeptabel", sagte Schröder nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland". Jeder müsse mit dem deutschen Widerstand gegen eine EU-Richtlinie auf dieser Basis rechnen, sagte der Kanzler bei einem Gespräch mit Vertretern der deutschen Wirtschaft am Rande seiner Rese nach Indien und China. Schröder habe dabei vor verschlechterten Kreditbedingungen für kleine und mittelgroße Unternehmen in Deutschland hingewiesen. Dabei habe er die Banken aufgefordert, die Prinzipien von Basel II "nicht in vorauseilendem Gehorsam" anzuwenden. Basel II sieht vor, dass das zur Sicherung von Krediten nötige Eigenkapital der Banken dem Umfang nach auch von der Kunden-Bonität abhängig gemacht wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar