Wirtschaft : Schulden-Abkommen mit Indonesien in Sicht

FRANKFURT (MAIN) (rtr).Bei den Verhandlungen zur Umschuldung der 80 Mrd.Dollar Verbindlichkeiten des indonesischen Privatsektors ist ein Teileinigung in Sicht.Er sei zuversichtlich, daß es noch im Laufe des Tages zu einer Einigung kommen könnte, sagte ein Vertreter der internationalen Gläubigerbanken am Mittwoch in Frankfurt (Main).Für Donnerstag seien keine weiteren Gespräche geplant, sagte der Banker.Die Schuldenverhandlungen hatten am Montag in Frankfurt begonnen.Der indonesische Chefunterhändler Radius Prawiro hatte am späten Dienstag abend erklärt, die Verhandlungen liefen reibungslos.Am Mittwoch vormittag erklärte Prawiro, die Verhandlungen könnten am Donnerstag morgen abgeschlossen werden.Zur Frage, ob er zuversichtlich sei, daß eine Vereinbarung gefunden wird, sagte er: "Wir arbeiten daran".Er gehe nicht davon aus, daß eine Vereinbarung am Mittwoch erzielt werden könne.

Einem japanischen Zeitungsbericht zufolge hat sich Indonesien bereits mit seinen privaten Gläubigern auf eine Umschuldung geeinigt.Beide Seiten hätten bei den Verhandlungen in Frankfurt vereinbart, die Schulden des indonesischen Privatsektors von einer kurzfristigen auf eine mittelfristige Fälligkeit umzustellen, berichtete die führende Tokioter Wirtschaftszeitung "Nihon Keizei Shimbun" am Mittwoch.Die Rückzahlungsfrist solle auf über ein Jahr ausgedehnt werden.Die Deutsche Bank und die Tokyo Mitsubishi Bank, die mit der US-Bank Chase Manhattan für die Gläubigerseite die Verhandlungen leiten, bestätigten den Zeitungsbericht zunächst nicht.Die am Montag aufgenommenen Gespräche mit der indonesischen Seite dauerten an, sagte ein Sprecher der Deutschen Bank.

Der Zeitung zufolge soll das Schlußabkommen in einigen Tagen stehen.Die Gläubigerbanken seien ebenfalls bereit, Kreditgarantien für örtliche Banken zu übernehmen, um den Handel Indonesiens mit anderen Staaten zu unterstützen.Auf der Gläubigerseite verhandeln 13 europäische, amerikanische und japanische Banken.Nach Informationen aus Bankenkreisen belaufen sich die Schulden der indonesischen Privatwirtschaft bei ausländischen Banken auf mehr als 70 Mrd.Dollar (rund 120 Mrd.DM).

Unterdessen hat die Weltbank am Dienstag die Wiederaufnahme der Finanzhilfe für Indonesien beschlossen.Wie ein Sprecher der Organisation in Washington mitteilte, sollen zunächst 225 Mill.Dollar (knapp 400 Mill.DM) ausgezahlt werden.Mit dem Kredit solle die Armut in den ländlichen Gebieten des Inselstaates bekämpft werden.Die Weltbank hatte ihre Zahlungen im Mai wegen der Unruhen kurz vor dem Rücktritt von Präsident Suharto ausgesetzt.In der kommenden Woche will eine Delegation von Weltbank und Internationalem Währungsfonds vor Ort prüfen, ob die Bedingungen für eine vollständige Wiederaufnahme der Zahlungen geschaffen wurden.Die internationale Gemeinschaft hatte dem von der Finanz- und Wirtschaftskrise in Asien erschütterten Land Hilfen versprochen, dafür aber Reformen zur Bedingung gemacht.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar