Wirtschaft : Schuldenfalle Handy

Schufa: Immer mehr Verbraucher zahlen ihre Rechnungen nicht/Experten kritisieren Kreditwerbung

Corinna Visser

Berlin - Immer mehr Verbraucher landen auf der schwarzen Liste der Kreditwirtschaft, weil sie Rechnungen oder Kredite nicht bezahlen. 25- bis 29-Jährige haben dabei die größten Probleme mit ihren Zahlungsverpflichtungen. Insgesamt stehen 62 Millionen Personen mit wenigstens einem Eintrag in den Datenbanken der Schufa. Damit ist ihre Zahl von 2002 auf 2003 um fünf Prozent gestiegen. Das geht aus dem Schuldenkompass 2004 hervor, den die Schufa am Dienstag in Wiesbaden präsentierte. Experten kritisieren, dass Banken trotz der angespannten Finanzlage vieler Haushalte, derzeit massiv für Konsumentenkredite werben.

Die Schufa ist ein Unternehmen, das Daten über die Kreditwürdigkeit von Kunden sammelt und diese an Banken und Unternehmen weitergibt. Im aktuellen Schuldenkompass der Schufa erweist sich – gerade für junge Menschen – der Mobilfunk als Schuldenfalle. Aus der Telekommunikationsbranche seien über die Gruppe der 20- bis 49-Jährigen „deutlich mehr erstmalige Zahlungsstörungen gemeldet“ worden, sagte Rainer Neumann, Vorstandschef der Schufa. Sprich: Die Zahl der nicht bezahlten Handyrechnungen steigt. Ein Grund dafür sei aber ein Mengeneffekt, sagt Neumann. Es haben einfach immer mehr Menschen ein Handy. Insgesamt ist die Zahl derer, die offene Rechnungen nicht bezahlt haben, von 2002 auf 2003 um 19 Prozent gestiegen. Eine eidesstattliche Versicherung abgeben oder Privatinsolvenz anmelden mussten acht Prozent mehr Personen.

„Banken sind nur die Produktanbieter der Kredite, die Verantwortung hat der Verbraucher“, sagt Wolfgang Gerke, Inhaber des Lehrstuhls für Bank- und Börsenwesen an der Universität Erlangen-Nürnberg. „Manch aggressive Werbung kann die Leute jedoch ins Unglück stürzen. Und derzeit kommt mir die Werbung einzelner Banken sehr aggressiv vor.“ Zudem befänden sich die Verbraucher in einer eigentümlichen Lage: Zum einen rieten Banken und Regierung, „tu was für den Konsum“. Andererseits sei es rational, aus Angst vor dem Verlust des Jobs und für die Altersvorsorge zu sparen.

Ein Grund für die aggressive Werbung der Banken sei, dass die Institute das Geschäft mit Privatkunden, das Retailbanking, wieder verstärken. „Das Retailbanking ist weniger schwankungsanfällig als das Investmentbanking“, sagt Gerke. Bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sind bereits „einige Beschwerden über die Flut an Kreditangeboten“ eingegangen, sagte eine Sprecherin des BaFin. Es sei allerdings keine Werbung inhaltlich beanstandet worden. „Wir haben nicht den Eindruck, dass die Banken die Bonitätsprüfung außer Acht lassen“, sagte die BaFin-Sprecherin.

Die Bonitätsprüfung bei den Banken sei heute wegen standardisierter Bewertungs- und Klassifizierungssysteme wesentlich kostengünstiger zu realisieren als früher, sagt Bankenexperte Gerke. „Heute werden Kunden in bestimmte Risikoklassen eingeteilt – und dann wird nicht lang gefackelt“, sagt Gerke.

Auch beim Bundesverband der Verbraucherzentralen (VZBV) beobachtet man zwei Bewegungen bei den Banken. „Auf der einen Seite gehen Banken restriktiver vor und schließen bestimmte Personengruppen ganz von der Kreditvergabe aus“, sagt Frank-Christian Pauli, Referent für Banken beim VZBV. So wurden einige Institute im vergangenen Jahr heftig kritisiert, weil sie keine Kredite an ältere Menschen ausgeben wollten. „Andererseits gibt es Bereiche, wo überschuldeten Kunden leichtfertig Kredite gewährt werden“, sagt Pauli. „Wir werfen den Banken vor, dass sie für den Umfang des Schadens mitverantwortlich sind.“ Durch Umschuldung gerieten viele Kunden, die bereits in finanziellen Schwierigkeiten stecken, noch tiefer in die Krise. „Hier tragen die Banken eine Mitschuld, weil sie ihr kurzfristiges Interesse auf die Provisionserträge und die Abschlussgebühren richten“, sagt Pauli. Etwas mehr als drei Millionen Haushalte in der Bundesrepublik seien überschuldet. „In der Werbung wird eine besondere Leichtfertigkeit, ja geradezu Fahrlässigkeit im Umgang mit Geld suggeriert“, kritisiert Pauli.

0 Kommentare

Neuester Kommentar