Wirtschaft : Schuldenhilfe ausgeweitet

Gesamtkosten für die Weltgemeinschaft von 8,4 Mrd.Dollar

Washington (rvr).Die Pläne zur Entschuldung der Entwicklungsländer sind ein erhebliches Stück vorangekommen.Uganda wird als erstes Land in den Genuß der entsprechenden Initiative der internationalen Gemeinschaft kommen.Bolivien, Burkina Faso und Elfenbeinküste sollen folgen.Dies wurde bei der 55.gemeinsamen Tagung des Entwicklungsausschusses von Weltbank und Internationalem Währungsfonds (IWF) in Washington beschlossen.Der Bonner Staatssekretär im Entwicklungshilfeministerium, Wighard Härdtl, zog zum Abschluß der Tagung eine positive Bilanz.Da, wie Härdtl in Washington sagte, "Zaire, Ruanda und Burundi nach menschlichem Ermessen nicht für den Schuldenerlaß in Frage kommen", zeigte sich die deutsche Seite zuversichtlich, daß die Kosten begrenzt bleiben.Für die gesamte Entschuldung "jener erfolgreichen Reformländer, die die höchsten Schulden haben", seien maximal 700 Mill.DM zusätzliche deutsche Beteiligung vorgesehen.Die Gesamtkosten für die Weltgemeinschaft liegen bei 8,4 Mrd.Dollar. Afrika stand im Mittelpunkt der Frühjahrstagung der G 7, der G 10 und von Weltbank und IWF.Der Kontinent soll auch beim G-7-Gipfel im Juni in Denver ein herausragendes Thema sein."Das eigentliche Problem ist, daß die Kapitalströme an Afrika vorbeigehen", sagte Härdtl.Die Entwicklungshilfe des Westens sei auf einem "Niedrigststand - auch bei den skandinavischen Musterstaaten".Das südliche Afrika sei "keinesfalls der Anziehungspunkt für Investitionen geworden", wie das nach dem Ende der Apartheid erhofft worden war.In Südafrika sei wärend der Rassentrennung mehr investiert worden als heute, so Härdtl, da Investoren offenbar der langfristigen Stabilität der Kaprepublik noch nicht trauten. Am Rande der Gespräche wurde deutlich, daß die Entschuldung nicht mit der neuen Afrika-Initiative der USA verknüpft ist.Amerika will direkt Handel und Investitionen fördern; Weltbank und IWF sehen ihre Aufgabe dagegen darin, die haushaltspolitischen Voraussetzungen zu schaffen, damit Afrika selbst aktiv werden kann. Insgesamt wertet Bonn die Entschuldungs-Initiative als einen bemerkenswerten Erfolg in nur eineinhalb Jahren.In den Papieren der deutschen Delegation wurde hinter diese Aussage sogar ein Ausrufezeichen gesetzt.Strittig war bei der Frühjahrstagung, wie die starke Nachfrage nach Geldern aus dem Investitions-Schutz-Topf MIGA (Multilateral Investment Guarantee Agency) finanziert werden soll.Weltbank-Chef Wolfensohn bedankte sich bei Härdtl persönlich für die deutliche Unterstützung Deutschlands bei der laufenden Reorganisierung der Weltbank. Die nächste Sitzung des Entwicklungsausschusses findet Ende September in Hongkong statt.Die Auswahl des Ortes geht auf eine gemeinsame britisch-chinesische Initiative zurück.Die Differenzen zwischen der alten Kolonialmacht und den neuen Herren finden sich jedoch im Detail.London ließ zunächst erfolgreich "Hongkong" in die Akten schreiben.Peking machte daraus im Schlußdokument "Hongkong, China".

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben