Wirtschaft : Schwacher Euro stützt Exportboom

Der schwache Euro erweist sich neben der anziehenden Weltkonjunktur als wichtige Stütze für den deutschen Exportboom. Unter dem Strich lieferte die deutsche Exportwirtschaft im Januar Waren im Wert von 82,2 Milliarden Mark ins Ausland, 19,1 Prozent mehr als vor Jahresfrist, als das Exportvolumen noch von den Krisen in Südostasien, Russland und Südamerika gedrückt worden war. Fast 47 Prozent der deutschen Ausfuhren gingen dabei im Januar 2000 an die übrigen zehn Partnerländer der Europäischen Währungsunion. Mit 38,5 Milliarden Mark lagen die Euroland-Exporte um 21 Prozent über dem 99er Niveau. Vor allem die Ausfuhren in die USA legten im Januar um 22,5 Prozent auf 7,9 Milliarden Mark zu. Damit wächst das US-Geschäft deutlich über dem Durchschnitt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben