Wirtschaft : Schweden will staatliches Alkohol-Monopol behalten

Die Europäische Kommission will das staatliche Alkoholmonopol in Schweden nicht länger dulden. Eine Verlängerung des am 30. Juni auslaufenden Privilegs werde es nicht geben, stellte EU-Binnenmarktkommissar Frits Bolkestein am Montag klar. Es gebe "keinerlei Grund", Schweden beim Alkoholvertrieb weiterhin einen Sonderweg zuzugestehen. Die vom schwedischen Ministerpräsidenten, vom Finanzminister und dem zuständigen Parlamentsausschuss in Stockholm vorgebrachten Argumente "haben mich nicht überzeugt", sagte Bolkenstein. Weitere Verhandlungen dazu werde es nicht mehr geben. 1995 hatte Schweden die Erlaubnis ausgehandelt, das bestehende staatliche Alkoholmonopol bis 2000 beizubehalten. Mit dem Näherrücken dieses Termins drängte Stockholm nun auf eine Verlängerung bis 2005.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben