Schweiz : Swatch-Gründer Nicolas Hayek gestorben

Der Gründer von Swatch, Nicolas G. Hayek, ist tot. Der 82-Jährige starb an einem Herzinfarkt. Der "Retter der Schweizer Uhr" erfand auch den Smart.

Der Schweizer Uhrenfabrikant Nicolas G. Hayek ist im Alter von 82 Jahren gestorben.
Der Schweizer Uhrenfabrikant Nicolas G. Hayek ist im Alter von 82 Jahren gestorben.Foto: dpa

Der Gründer des Schweizer Uhrenbauers Swatch, Nicolas G. Hayek, ist tot. Der 82-Jährige starb am Montag an einem Herzinfarkt, wie das Unternehmen mitteilte. Hayek sei „völlig unerwartet während der Arbeit in seiner geliebten Swatch Group“ gestorben. Bis zuletzt war er Verwaltungsratspräsident des größten Uhrenunternehmens der Welt.
Hayek gilt als Retter der Schweizer Uhrenindustrie. In den 1970er und 1980er Jahren hatte die Branche Probleme, günstige und gleichzeitig zuverlässige Uhren zu bauen. Hayek setzte auf die Quarz-Technologie und ließ sie in die bunten Plastikuhren bauen, die schnell weltweit beliebt wurden. An der Swatch Group, die zuvor „ Gesellschaft für Mikroelektronik und Uhrenindustrie“ (SMH) hieß, übernahm der Unternehmer 1985 mit einem Bankenkredit die Mehrheit. Unter der Führung Hayeks wuchs die Gruppe dann kontinuierlich zum weltgrößten Uhrenkonzern.
Die Swatch, die am 1. März 1983 auf den Markt kam, traf seinerzeit genau den Zeitgeist. Als sie in Zürich vorgestellt wurde, galt sie noch als „unmögliche Uhr“. Zwölf Modelle waren es, die ab Herbst 1983 einheitlich 50 Franken kosteten. Inzwischen gibt es rund 5000 Modelle, und insgesamt wurden bisher etwa 370 Millionen Stück produziert. Hayek wollte die Uhr nicht als Einzelstück für ein ganzes Leben; sie sollte je nach Gemütszustand, Jahreszeit, Stimmung, Umgebung oder Klima austauschbar sein.
1998 taufte Hayek SMH in Swatch Group AG um. Zu ihr gehören auch Luxusmarken wie Breguet und Blancpain und die deutsche Glashütte Original. 2003 gab er die Führung an seinen 1954 geborenen Sohn Nick weiter.
Hayek, eine ungewöhnliche Unternehmerpersönlichkeit mit libanesischen Wurzeln, der mit Zigarre, mehreren Uhren an den Armen und offenem Hemdkragen auftrat, entsprach so gar nicht dem Typ des biederen Schweizer Geschäftsmannes. Hayek steckte voller Ideen und äußerte sich auch immer wieder zu politischen Themen. Seine Pläne für ein umweltfreundliches Auto für Jedermann führten zum Smart von Mercedes.
Geboren wurde Hayek 1928 in Beirut. 1940 emigrierte er nach Frankreich, neun Jahre später in die Schweiz. Ab den 1950er-Jahren leitete er verschiedene Firmen
. (AFP/dpa)

2 Kommentare

Neuester Kommentar