Wirtschaft : Schwere Vorwürfe gegen Ex-Mannesmannchef Esser

-

(dpa). Die Vorwürfe der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft gegen den früheren Mannesmannchef Klaus Esser und seinen Vorgänger Joachim Funk sind nach Zeitungsinformationen schwerwiegender als bislang bekannt. In der noch nicht veröffentlichten Anklageschrift werde ihnen zur Last gelegt, die umstrittenen Zuwendungen an sich selbst und andere Führungskräfte bereits verabredet zu haben, als sie sich noch gegen eine feindliche Übernahme durch Vodafone hätten stemmen können, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ umfasst die Anklageschrift 460 Seiten. Die Staatsanwaltschaft werfe den Beschuldigten vor, ohne Rechtsgrundlage Boni und Abfindungen in Höhe von 110 Millionen Mark bewilligt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf wollte den Bericht nicht kommentieren. Erst In der kommenden Woche werde sie zur Klageschrift Stellung nehmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben