Schwieriges Smartphone-Geschäft : Samsungs Gewinn schrumpft

Der südkoreanische Elektronikkonzern leidet unter dem starken Konkurrenzkampf. Im abgelaufenen Quartal sinkt der Gewinn um fast 60 Prozent.

Werbung von Samsung in Seoul. Der südkoreanische Elektronikkonzern ist Weltmarktführer bei Smartphones. Apple liegt auf Platz zwei.
Werbung von Samsung in Seoul. Der südkoreanische Elektronikkonzern ist Weltmarktführer bei Smartphones. Apple liegt auf Platz...Foto: Reuters

Der harte Konkurrenzkampf auf dem Markt für Smartphones setzt dem südkoreanischen Elektronikkonzern Samsung heftig zu. Zwischen Juli und September sank der Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ersten Schätzungen zufolge um knapp 60 Prozent auf 4,1 Billionen Won (3,06 Milliarden Euro), wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Der Umsatz lag demnach bei etwa 47 Billionen Won, ein Minus von gut 20 Prozent.

Zwar steigerte Samsung im abgelaufenen Quartal nach eigenen Angaben den Verkauf seiner Handys. Allerdings seien die Smartphones im Schnitt billiger gewesen und die Werbe-Ausgaben gestiegen. Die Gewinnmarge sei dadurch geschrumpft.

Samsung ist Weltmarktführer vor Apple

Samsung stellt zwar alle möglichen elektronischen Bauteile und Geräte von Speicherchips über Fernseher bis hin zu Spülmaschinen her. Doch Smartphones, Tablet-Computer und andere mobile Geräte sorgen für mehr als die Hälfte des Konzerngewinns. Bei Smartphones ist Samsung vor dem US-Konkurrenten Apple Weltmarktführer. Allerdings setzen auch chinesische Billiganbieter das südkoreanische Unternehmen unter Druck. Zudem ist der Markt so gut wie gesättigt. Genaue Verkaufszahlen nennt Samsung traditionell nicht. AFP

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben