Wirtschaft : Selbst-Marketing für Anwälte

-

Die vielzitierte „Anwaltsschwemme“ hierzulande scheint nicht abebben zu wollen. Unaufhörlich steigt die Zahl der zugelassenen Anwälte. Das rückt einen Aspekt ihres beruflichen Daseins immer weiter in den Vordergrund: Sie sind auch Unternehmer – und müssen als solche Marketing in eigener Sache betreiben. Denn nur wer potenzielle Mandanten auf sich aufmerksam macht, kann wirtschaftlich überleben.

Diesem Thema widmet sich ein Buch aus dem C.H. Beck Verlag jetzt ausführlich. Auf knapp 350 Seiten erfahren interessierte Juristen in 15 Kapiteln systematisch Wissenswertes über die Entwicklung eines MarketingProfils. Das Themenspektrum reicht dabei von Reflexionen über die Berufsethik bis hin zur Werbung in Printmedien, der Ausgestaltung einer Pressekonferenz oder mandantenorientierter Kanzleiorganisation. In jedem Kapitel geben kurze Praxistipps nützliche Hilfestellungen – insbesondere für Berufseinsteiger und Kanzleigründer. rok

Pepels / Steckler, Anwaltsmarketing. Verlag C.H. Beck, München, 2003, 348 S., 49 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar