Wirtschaft : Senator verliert Finanzchef und Aufsichtsrat

-

Berlin Die insolvente Berliner Filmfirma Senator Entertainment verliert Finanzvorstand und Aufsichtsratschef. Ingo Stein werde als Finanzchef das Unternehmen „auf eigenen Wunsch“ zum Februar 2005 verlassen, „um sich einer neuen Tätigkeit zu widmen“, teilte Senator am Dienstag mit. Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Krone legte sein Amt überraschend zum Auftakt der Hauptversammlung am Dienstag nieder. Gründe nannte er nicht. Senator war wegen Abschreibungen auf sein Filmvermögen in die Schieflage geraten und musste im April Insolvenz anmelden. Am Dienstag stimmten die Aktionäre über eine Sachkapitalerhöhung ab. Damit soll der Anteil des Mehrheitsaktionärs Deutsche Bank, die Kreditforderungen über 168 Millionen Euro übernommen hatte, auf mehr als 80 Prozent steigen. Das Insolvenzverfahren soll bis Jahresende abgeschlossen sein. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben