Wirtschaft : Service Provider

-

Unternehmen, die Mobilfunkdienstleistungen vermarkten, heißen Service Provider (siehe Bericht Seite 19). Sie besitzen kein eigenes Netz sondern vermitteln großen Netzbetreibern wie TMobile, Vodafone oder E-Plus neue Kunden. Die Gebührenabrechnung erfolgt über die Provider, die vom Netzbetreiber eine Provision für die Vermittlung und einen Anteil am Umsatz erhalten. Die Service Provider dürfen dabei eigene Tarife unter eigenem Namen anbieten. Die deutschen Netzbetreiber sind nach der Telekommunikations-Kundenschutzverordnung von 1997 verpflichtet, geeignete Unternehmen als Service Provider zuzulassen. Da die Provider ihre eigenen Preise gestalten können, soll so der Wettbewerb auf dem Mobilfunkmarkt gestärkt werden. akz

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben