Servicecenter : Mercedes-Bank zieht an den Alex

Das Unternehmen, das zu Daimler Financial Services gehört, teilte am Freitag mit, ab Ende 2011 werde im Königstadt-Carrée ein neues Dienstleistungszentrum für rund 450 Mitarbeiter eingerichtet.

Berlin - Die Mercedes-Bank zieht mit einem Service-Center an den Alexanderplatz. Das Unternehmen, das zu Daimler Financial Services gehört, teilte am Freitag mit, ab Ende 2011 werde im Königstadt-Carrée ein neues Dienstleistungszentrum für rund 450 Mitarbeiter eingerichtet. Der Mietvertrag sei in dieser Woche unterschrieben worden und gelte zunächst für zehn Jahre.

Die Finanzdienstleistungssparte von Daimler gibt den Berliner Standort am Potsdamer Platz auf und zieht mit 300 Mitarbeitern nach Süddeutschland um. 100 in Berlin verbleibende Mitarbeiter sollen in das Service-Center wechseln. Derzeit beschäftigt Daimler insgesamt noch 1500 Mitarbeiter am Potsdamer Platz, überwiegend im Vertrieb. Bereits im Frühjahr hatte der Konzern bekannt gegeben, dass die Finanzdienstleistungen auf drei deutsche Standorte konzentriert werden. Mit der Bündelung will Daimler rund 40 Millionen Euro jährlich sparen. 150 Arbeitsplätze werden abgebaut. Am Alexanderplatz will die Mercedes-Bank mittelfristig bis zu 250 weitere Stellen aufbauen, wenn das Service-Center auch „europäische Funktionen“ übernehme. Zunächst soll es um Fahrzeugfinanzierungen, Leasing und Kfz-Versicherungen für gewerbliche Kunden gehen.

„Wir freuen uns sehr über dieses erneute Bekenntnis zum Standort Berlin und werden die Daimler AG in allen Belangen bei ihrem Vorhaben unterstützen“, teilte Wirtschaftssenator Harald Wolf mit. René Gurka, Geschäftsführer von Berlin Partner, stimmte ein: „Berlin Partner heißt alle neuen Mitarbeiter in Berlin willkommen.“ Die Bundeshauptstadt sei ein guter Standort für Unternehmen, die sich neu aufstellen und wachsen wollen. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben