Wirtschaft : Sessel mit dem gewissen Dreh

Eine flexible Seitenlehne ermöglicht zwei weitere Varianten des Möbels

Ein Sessel mit drei Gesichtern. „Chillap JR-9080“ des belgischen Designbüros Verhaert New Products ist ein verblüffendes Möbel. In seiner kubischen Form besticht dieser Ledersessel, kompakt, aber dennoch elegant. Man nimmt in ihm Platz und kann sich um 360 Grad drehen, das können andere Sessel aber auch. Die Besonderheit liegt im kleinen Dreh gegen die gewünschte Richtung. Die linke Seitenlehne lässt sich einmal nach außen klappen. So entsteht eine kleine Ablagefläche, für die es eine eigene Holzplatte gibt, damit das Leder geschont wird, falls man einen Kaffee oder ein Glas zur Hand haben möchte. Oder man lehnt sich einfach lässig auf diese Ablagefläche.

Mit einem Dreh in die andere Richtung lässt sich die Armlehne waagerecht nach innen klappen. Jetzt wird die andere Seitenlehne zur Rücklehne und die Ablagefläche zu einem kleinen Tisch. Das variable Lederkissen erhöht den Sitzkomfort. Auf der Ablagefläche kann man nun etwas schreiben oder ein Laptop nutzen. Allerdings ist die Sitzfläche im Verhältnis zur Arbeitsfläche ein wenig zu tief, so dass die Unterarme beim Tippen nicht im ergonomisch gewünschten rechten Winkel aufliegen. Aber man will ja auch nicht ewig arbeiten in einem Relaxsessel. Den Fuß gibt es als Kreuz oder als Quadrat in matt oder poliert. R.B.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben