Wirtschaft : Siemens-Konsortium mit Erfolg in Taiwan

BERLIN (Tsp).Der Siemens-Konzern und das britisch-französische Partnerunternehmen Alstom sind dem milliardenschweren Auftrag für den Bau und Betrieb einer Superschnellbahnverbindung in Taiwan einen Schritt nähergekommen.Die taiwanische Regierung unterzeichnete am Donnerstag in Taipeh einen auf 35 Jahre laufenden Konzessionsvertrag mit dem europäischen Konsortium, dem auch fünf inländische Firmen angehören.Von dem Vertrag profitieren vorerst aber nur die taiwanesischen Firmen.Die Verträge über die zu liefernde Bahntechnik, von denen sich Siemens und Alstom Aufträge im Wert von rund sieben Mrd.DM erhoffen, müssen noch ausgehandelt werden.Das Gesamtvolumen des Schnellbahnprojekts bezifferte Siemens auf 16,4 Mrd.Dollar (knapp 30 Mrd.DM).

Die 345 Kilometer lange Hochgeschwindigkeitstraße soll ab dem Jahr 2003 die taiwanische Hauptstadt Taipeh mit der Hafenstadt Kaohsiung verbinden.In den vergangenen Wochen hatte es Irritationen über ein mögliches Umschwenken der Auftraggeber zugunsten japanischer Bahntechnik gegeben.Siemens und Alstom wollen europäische Fahrzeugtechnik liefern, die aus TGV-Wagen und ICE-Triebköpfen sowie Siemens-Signalanlagen besteht.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben