Wirtschaft : Siemens plant keine Massenentlassungen

NAME

Berlin (dpa). Beim Siemens-Konzern sind nach den Worten von Vorstandschef Heinrich von Pierer keine Massenentlassungen geplant. Der „Welt am Sonntag“ sagte von Pierer, „Massenentlassungen wollen wir nicht“. Das Münchner Unternehmen werde sämtliche Instrumente nutzen, „um den Prozess so weit es geht erträglich zu gestalten“. Zu der kursierenden Zahl von bis zu 35000 Stellenstreichungen wollte sich von Pierer nicht äußern. „Ich kann Ihnen heute keine Gesamtzahl sagen.“ Nach der Geschäftsordnung werde eine solche Zahl nicht zentral angeordnet. Sein Unternehmen stehe insgesamt gesehen „einigermaßen vernünftig da“. Während etwa die Sparte Netzwerke von der Telekomkrise betroffen werde, liefen Bereiche wie Medizin-, Kraftwerks-, Eisenbahn- und Automatisierungstechnik „exzellent.“ Optimistisch äußerte er sich zum Ergebnis des am 30. September endenden Geschäftsjahres: „Unter dem Strich steuern wir auf ein ganz ordentliches Ergebnis“ zu.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben